• Tom

Mein Name ist Tom

Aktualisiert: 11. Juli 2018


Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Tom. Seit letzten Freitag lebe ich bei meinen neuen Dosenöffnern. Wie es dazu kam, und was ich erlebe, darüber möchte ich hier berichten.


Am letzten Freitag wurde ich kurzerhand in eine Transportbox gesteckt, und mich mit einem Auto auf die Ostalb gefahren. Die Autofahrt hat mir gar nicht gefallen, und sie dauerte auch sehr lange. Meine Schmusedecke und mein Schweinderl sind mit umgezogen.


Eigentlich bin ich ganz froh, bei meiner neuen Familie zu sein, denn in meiner alten Familie wurde ich von meinen vierbeinigen Mitbewohnern ziemlich geärgert und drangsaliert.


Zuerst bezog ich das Badezimmer. Meine Decke ist dort ausgebreitet und das Schweinderl liegt zum Schmusen bereit. Nach einiger Zeit wurde mir Trockenfutter unter die Nase gehalten. Ich wollte meine neue Familie nicht gleich enttäuschen und habe einige Brocken gefressen. Mit mir wohnt noch eine Katze in der Wohnung. Doris hat mir auf der Fahrt erzählt dass Maxi eine ziemliche Zicke sei. Mal sehen wie ich mit ihr zurecht komme. Bei meiner alten Familie habe ich mich mit den anderen Katzen nicht so gut verstanden.



Am nächsten Tag war Maxi verschwunden. Sie war auf den Wohnzimmerschrank umgezogen. Zuerst habe ich gedacht sie lebt dort oben. Aber Abends hatte sie die Schmollerei satt und bequemte sich herunter.


Leider haben meine Dosenöffner nicht verstanden, was ich gerne fresse.

Am liebsten mag ich Tunfisch. Hat ziemlich lange gedauert, bis meine Dosenöffner das kapiert haben.

Na also, geht doch!



27 Ansichten

© 2018 by Doris Fricke.
Proudly created with Wix.com

Göggingen
  • Instagram
  • Flickr Social Icon
  • Facebook Social Icon